Das ist er also: unser „innerer Schweinehund“, der uns so oft im Weg steht: Beim Abnehmen, beim Sporttreiben, beim gesünderen Essen… die Liste ist nahezu endlos. Und wir alle hassen und lieben ihn dafür! Denn er führt uns zu dem, was wir eigentlich wollen: Stillstand!

Sie protestieren jetzt vielleicht, aber genaugenommen ist es wirklich so. Wir wollen auf der einen Seite etwas erreichen (einen schlankeren Körper, bessere Gesundheit, mehr Vitalität), aber wir sind in unseren Gewohnheiten so gefangen, das es einfach der Weg des geringsten Widerstands ist, nichts zu tun oder relativ früh zu resignieren. Und ich bewundere alle, die es wirklich schaffen, ihren Schweinehund zu überwinden.

Doch was unterscheidet genau diese Menschen von uns Normalsterblichen? Sind sie genetisch einfach „mehr Willens“ als wir? Ja zum Teil sind sie das. Sie wurden auch anders erzogen, wo Trägheit und sogar Faulheit eher negativ bewertet wurde.

Aber wir wollen doch etwas erreichen… und mit diesen Tipps geht’s auch!

  1. Wer Sport treiben will, denkt normalerweise als erstes an die unangenehmen Dinge. Man muss aufstehen, sich umkleiden, raus… sooooviel Anstrengung…
    Denken Sie doch aber auch (oder besser nur) an das Angenehme: Es fühlt sich toll an, eine halbe Stunde auf dem Fahrrad gesessen zu haben! Man ist Stolz auf sich: JAAAAAAA ich war draußen… ich habe etwas gemacht!!!!
    Also: Motivation durch das Endergebnis, nicht durch die Vorbereitung!
  2. Geben Sie Ihrem „Schweinehund“ einen Namen und sprechen Sie mit ihm. Mein Schweinehund heißt zum Beispiel „Kaiser Wilhelm“. Ich weiß auch nicht warum… vielleicht weil er doch genügend Unheil anrichtet… Weisen Sie ihn in seine Schranken! Es ist Ihr Leben, nicht seines. Sie sind der Kaiser(in), nicht er…
  3. Suchen Sie sich einen Partner.
    Nichts ist motivierender, als Sport (oder auch Abnehmen) zu zweit oder in der Gruppe. Plötzlich ist man verpflichtet etwas zu tun, man hat ein Zugpferd und man will ja auch nicht als „Bremser“ oder gar „Spielverderber“ dastehen. Und natürlich stellt sich auch ein kleiner und positiver Konkurrenzkampf ein: „Ich habe schon 4kg runter…. und Du?“.
    Fragen Sie doch einfach mal beim www.alzeyer-lauftreff.de nach, oder posten Sie auf Facebook… es findet sich schnell jemand! Garantiert!
  4. Machen Sie konkrete Pläne.
    Legen Sie Tage fest, an denen Sie Sport treiben WERDEN. Und nun, setzen Sie sich auf Ihr Sofa und spielen Sie den ganzen Prozess durch: … ich bin so müde von der Arbeit… draußen ist es kalt… ich müsste noch dies oder das machen…was soll das eigentlich bringen?…
    Und nun die Millionen-Euro-Frage: Wie komme ich aus diesem Karussell heraus? Positive Motivation: „Geil, ich bin eine Stunde gelaufen und könnte Bäume rausreißen! Versetzen Sie sich in genau diese Stimmung!!!
  5. Belohnen Sie sich.
    Wie könnte Ihre konkrete Belohnung aussehen? Ein Besuch bei McDonalds nach dem Sport… würde ich eher nicht empfehlen.
    Besser wäre: Wenn ich dreimal pro Woche Sport treibe, gönne ich mir ein schönes Luxusbad am Wochenende. Oder: Wenn ich einen Monat regelmäßig Sport treibe, dann kaufe ich mir die Uhr, die ich mir schon so lange wünsche.
    Und noch ein Vorschlag: Für jede 5kg die ich verliere… was ist Ihre Belohnung?!
  6. Verfassen Sie einen Vertrag mit sich selbst. Schön mit dem Computer geschrieben und listen Sie Ihre Ziele auf. Listen Sie aber auch „Strafmaßnahmen“ auf, falls Sie vertragsbrüchig werden sollten. z.Bsp.: 10 Liegestütze extra… kein Nachtisch diese Woche. Seinen Sie ruhig hart zu sich, aber auch nicht unglaubwürdig.
  7. Kennen Sie noch „Tschakka“? Stellen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge einen angenehmen „Tschakka-Sie-schaffen-das-schon“- Menschen vor, der Sie zusätzlich motivieren kann. Nutzen Sie das Hintergrundbild Ihres Handys/Computers als Erinnerungshilfe. Wenn Sie ein Alexa-Gerät von Amazon besitzen: programmieren Sie es. Es gibt mittlerweile tolle Skills für Alexa…

 

Hier ist noch ein kleines Fitnessvideo von Youtube für ein kleines Workout… tut nicht weh, macht aber Spass.

 

Und jetzt raus… Schuhe an und los gehts…
Viel Spass beim Gesünderwerden!

Ihr Apotheker Matthias Blüm.

Disclaimer (Wichtig!):
Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, welcher Sport für Sie am Besten geeignet ist. Auch das oben eingeblendete Video sollten Sie erst nach ärztlicher Rücksprache beginnen. Wer bisher keinen oder kaum Sport gemacht hat muss sehr behutsam mit seinem Körper umgehen. Im Zweifelsfall, lassen Sie die Übungen weg oder verkürzen Sie die Ausdauer.
Die Umsetzung unserer Tipps erfolgt immer auf eigenes Risiko! Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Unser Service:

  • Paybackkarte (*)
  • Kundenrabatt 3% (*)
  • Botendienst in und um Alzey
  • Reiseimpfberatung
  • Kompressionsstrümpfe
  • Milchpumpenverleih
  • Verleih Pari-Vernebler
  • Hautanalyse
  • Medikamentenverblisterung
  • Anti-Aging-Beratung
%d Bloggern gefällt das: